Folge 57 – Snape exportiert

Im Kapitel „Der Vielsafttrank“ aus Harry Potter und die Kammer des Schreckens macht Hermine einen riesigen Fehler – Was dann passiert, wirst du nicht glauben!
Spaß beiseite: Nachdem Harry den versteinerten Justin und den Steingeist Sir Nicolas in einem Korridor gefunden hat, wurde er zu Dumbledore zitiert. Als Harry noch alleine in seinem Büro ist, fängt Dumbys Vogel plötzlich an zu brennen! Leider hat Harry kein Glas Wasser . . . Aber gar nicht schlimm – der Vogel ist ein Phönix, der aus seiner Asche wiedergeboren wird und heißt Fawkes. Harry kriegt aber tatsächlich keinen Ärger – Dumbledore wollte ihn nur fragen, ob er ihm etwas zu sagen hat. Harry sagt aber nichts.
Naja. Aus Angst vor dem Erben Slytherins verbringt beinahe die ganze Schule ihr Weihnachtsfest bei ihren Familien, nur Harry, Ron, Hermine sowie Draco und seine Spießgesellen sind da. Perfekte Voraussetzungen für den Einsatz des Vielsafttrankes! Und zufälligerweise ist der auch fertig. Die drei Freunde tricksen Crabbe und Goyle aus, kriegen Haare von ihnen, mischen sie in den Vielsafttrank, trinken ihn und verwandeln sich in die beiden – Hermine wollte sich in eine Slytherinschülerin verwandeln, doch irgendwas lief schief und so bleibt sie vorerst in der Toilette der Maulenden Myrte. Als Crab und Goyle getarnt unterhalten sich Harry und Ron mit Malfoy, erfahren aber nichts Neues über den Erben. Als sie in die Toilette zurückkehren, entdecken sie, dass Hermine einen großen Fehler gemacht hat . . .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.